Alpin Notruf: 140

Die ICAR (International Commission for Alpine Rescue) wirkt als weltweit offene Plattform für den Austausch von Bergrettungs-Fachwissen und ist in folgende Kommissionen unterteilt: die terrestrische Rettung, die alpine Flugrettung, die alpine Notfallmedizin und die Lawinenkommission. Der Vorarlberger Bergretter und ehem. Landesleiter Gebhard Barbisch steht der Bodenkommission als Präsident vor. Dr. Fidel Elsensohn trat als langjähriger Kommissionspräsiden der MEDCOM zurück und wurde mit der „Ehrenmitgliedschaft“ für seine Verdienste geehrt.

 

  • Die Hauptaufgabe der ICAR ist der Erfahrungsaustausch zwischen den Praktikern der Bergrettung.

Weiters hat die ICAR u.a. folgende Aufgaben:

  • Die ICAR ist ein technisches Forum für neue Erkenntnisse in der Bergrettung.
  • Die ICAR ist ein Sicherheitsforum für Bergrettung.
  • Die ICAR erlässt zuhanden ihrer Mitglieder fachspezifische Empfehlungen für die Bergrettung und für die Prävention.

Besonders Erwähnenswert ist, dass die Geburtsstunde 1948 im österreichischen Obergurgel stattfand. Bekannte Pioniere, wie Wastl Mariner, Wiggerl Gramminger und Dr. Fritz Romesch haben damals Meilensteine in der Rettungstechnik gesetzt.

Der diesjährige Kongress fand in Andorra statt. Eine Delegation des ÖBRD Bundesverband konnte in den Kommissionen neben dem Fachaustausch auch Expertise aus Österreich bei Vorträgen weitergeben. Auch die persönliche Vernetzung mit Führungskräften der Partnerorganisationen ist ein wesentlicher Bestandteil dieses Kongresses.

Fotos Copyright: ICAR und Bombers Andorra