###CONTENT_LEFT###
###CONTENT_RIGHT###

News

01.11.2011 - 
Smartphones: Neue APPlikationen für Leute in Bergnot

Graz, Wien, 1. November 2011 - Zwei Produkte vorgestellt: 1. Die Firma eyetea.biz in Graz hat eine neue APPlikation für Android-Smartphones auf den Markt gebracht. Diese kostet 2,79 Euro, soll bei Unfallopfern auch Bewusstlosigkeit erkennen und sendet dann automatisch SMS an vorher eingegebene Nummern bzw. Rettungskräfte. 2. Die Österreichischen Naturfreunde bieten für iPhones ein umfang- und geistreiches APP zur Tourenplanung an - das auch über viele Funktionen zur Navigation und einen GPS-Notruf verfügt.


Vergrößerungen: Anklicken. Bild oben: naturfreunde.at - sehr umfangreiche APP-Lösung für Tourenplanung und Navigation sowie gegebenenfalls Notruf mit genauen GPS-Daten - ausschließlich für iPhones; von Österreichs Naturfreunden entwickelt.


Bild: eyetea.biz - Grafiken von der Website dieses Herstellers in Graz.


ANMERKUNGEN: Ein Mobiltelefon (egal welchen Alters) im Gebirge für Notrufe und gegebenenfalls auch Peilungen durch Helfer dabei zu haben, das ist immer positiv und wichtig. APPlikationen für moderne Smartphones, die bei Bergnot helfen, gibt es mittlerweile von mehreren Herstellern und IT-Firmen. In Zusammenarbeit mit der Tiroler Bergrettung ist ebenfalls ein APP in Entwicklung. Generell gibt es noch keine einheitliche Fachmeinung des ÖBRD zu diesem Thema. International existieren wenig unabhängige Testberichte. Auch Erfahrungsberichte aus der Einsatzpraxis von Alarmierungs- und Rettungskräften sind noch kaum zu bekommen. Als generell schwierig sehen Fachleute, dass Smartphones wegen ihrer hochauflösenden Bildschirme und anderem stromfressenden Schnickschnack relativ schwach sind, was die Lebensdauer von Akkumulatoren betrifft. Für Anwendungen bei Unfallopfern, längeren Suchaktionen nach Vermissten im Hochgebirge könne das ein Nachteil sein, heißt es. Immerhin benötigen viele Smartphones spätestens nach einem oder eineinhalb Tagen eine neue Akku-Ladung. Manche älteren Handies können im Extremfall bis zu einer Woche geortet/angepeilt werden. Wir informieren Sie hier, sobald es zu Smartphones im Gebirge offizielle Fachmeinungen des ÖBRD oder anderer Alpin-Organisationen gibt.

Anmerkung der ÖBRD-Redaktion: Wir haben beide APPS nicht getestet und übermitteln hier die Angaben der Hersteller bzw. Herausgeber ...

Reich ausgestattetes APP der Naturfreunde
:
ZITAT:
"Hilfe für iPhone-User mit der neuen APP `Tourenportal`

Auch für Planung zu Hause
Da es im Gelände leider nicht immer eine optimale Handy-Netzabdeckung gibt, empfehlen wir die Tourenauswahl vorab über www.tourenportal.at zu treffen. Hier können Sie bequem und übersichtlich alle Detailinfos abrufen  - ganz ohne Netzschwankungen.
 
Tour in den Offline-Speicher
Sollte die Tour in einem Bereich mit schwachem Handyempfang liegen, ist es vorteilhaft sich vorab die Tour komplett in einer großen Zoomstufe anzusehen und die Tour dann offline durchzuführen, andernfalls kann es durch schlechten Handyempfang zum langsamen Kartenaufbau kommen.
 
Startseiten
Auf den beiden Startseiten finden Sie den Zugang zu allen Bereichen und Möglichkeiten.  Über die Buttons „Wandern“, „Rad“, „Skitouren“, etc. werden alle Touren der gewünschten Sportart in der näheren Umgebung, mit der aktuellen Entfernung zum Ausgangspunkt der Tour, aufgelistet.  Durch Antippen der gewünschten Tour kommt man zur Detailinformation mit Fotos, Beschreibung, Höhenprofil und Wettervorschau für die nächsten fünf Tage. Über das Kartensymbol gelangt man in die Kartendarstellung der Tour ...

... Über die Stecknadel auf der rechten Seite, unten, kann man auswählen was auf der Karte eingeblendet werden soll:
 
 ? Tour,
 ? Hütten,
 ? Gastgeber ...

Darunter befindet sich die Weltkugel, über die man die Ansicht wählen kann: Straße, Karte oder Luftbild ...
 
... Über die Kamera-Funktion kann man sich Hütten und Ausgangspunkte der umliegenden Touren virtuell eingeblendet anzeigen lassen.
 
SOS – Notruf–Button
Entweder über die zweite Startseite oder durch Schütteln aus jeder Ebene ist der Notruf-Button erreichbar. Er zeigt Ihre GPS-Position an. Diese Daten können im Notfall Ihre rasche Auffindbarkeit erleichtern.  Sollten Sie sich in der Nähe eines verorteten Punktes befinden, so wird dieser ebenfalls mit seiner genauen Bezeichnung auf der Karte eingezeichnet. Durch Berühren des SOS-Buttons wird automatisch eine Notrufverbindung zu 112 hergestellt und Sie können, trotz Stress in dieser Ausnahmesituation, die genaue Position durchgeben und eine rasche Rettung in die Wege leiten." 
ZITAT ENDE

Naturfreunde:
Weitere Infos, Demo-Video, Kontakt ...

-----------------------------------------------------------------------
Produkt des Herstellers eyetea.biz:

ZITAT
"Mo SafeX - Kommen Sie sicher durch Ihre Freizeit!Mobile Safety ExcellenceZum Suchen und Auffinden von Sportlern nach Unfällen via GPS


Diese Applikation soll Rettungskräfte schneller zu verunfallten Personen bringen, selbst wenn diese bewusstlos sind. Die Applikation erkennt den Stillstand der Person und es kann eine Notfallskette ausgelöst werden. Durch Eingabe einer Telefonnummer (maximal zwei Telefonnummern) einer Vertrauensperson, erhält diese Person bei einem Unfall eine SMS mit den genauen GPS-Koordinaten der verunfallten Person und dessen Namen. Diese Applikation ist also auch für Personen geeignet die alleine unterwegs sind. Die Vertrauensperson kann dann die Rettungskräfte anrufen und die GPS-Koordinaten und den Namen der Person an diese weitergeben.

Durch diese Applikation soll Personen bei Ihren Freizeitbetätigungen ein Sicherheitsgefühl vermittelt werden. Rettungskräfte können durch die genaue Angabe der GPS-Koordinaten der/des Verunfallten Zeit und Kosten bei Ihrer Suche sparen.


Wertvolle Zeit bei der Suche wird gewonnen. Gesundheitliche Folgeschäden können durch schnelleres Auffinden minimiert werden; und dadurch auch die Kosten für Rehabilitation. Die Suche nach Vermissten kann zielgenauer stattfinden, das spart Zeit und Kosten. Bergretter müssen nicht tagelang nach vermissten Personen suchen, dadurch können weitere Risiken minimiert werden. Vermittlung eines Sicherheitsgefühls bei Freizeit- und Sportaktivitäten für den/die Sportler/in.


Es ist sehr wichtig diese Applikation nicht zu mssbrauchen, denn im Fall eines Missbrauchs oder einer falschen Anwendung erfolgt eine Anzeige, und Kosten für einen falschen Rettungseinsatz sind vom Anwender der Applikation zu bezahlen. Die Applikation soll Leben retten, bitte lesen Sie sich unbedingt den Haftungsausschluss durch."
ZITAT ENDE

Dieses APP kostet 2,79 Euro ...

eyetea.biz: Demo-Video - Bestellung - Download